Medea

Published: 1821
Language: German
Wordcount: 21,297 / 72 pg
LoC Category: PT
Downloads: 755
Added to site: 2005.08.03
mnybks.net#: 11140
Genre: Drama
Buy new from: Amazon or Barnes & Noble
Find it used: eBay or AbeBooks
Get as AudioBook: Audible or AudioBooks.com
Advertisement
Excerpt

ber mit den Kindern bleib indes Fern von der Stadt verborgen, bis--

Medea. Bis wann?

Jason. Bis--Was verhüllst du dich?

Medea. Ich weiß genug.

Jason. Wie deutest du so falsch, was ich gesagt!

Medea. Beweise mir, daß ich es falsch gedeutet. Der König naht--sprich, wie dein Herz dir's heißt.

Jason. So stehen wir dem Sturm, bis er uns bricht.

(Gora tritt mit den Kindern aus dem Zelte. Medea stellt sich zwischen die Knaben und bleibt anfangs beobachtend in der Ferne.) (Der König tritt auf mit seiner Tochter, von Knaben und Mädchen begleitet, die Opfergerät tragen.)

König. Wo ist der Fremde?--Ahnend sagt mein Herz Er ist es, der Verbannte, der Vertriebne-- Der Schuldige vielleicht.--Wo ist der Fremde?

Jason. Hier bin ich, und gebeugt tret ich vor dich; Kein Fremder zwar, doch nur zu sehr entfremdet. Ein Hilfesuchender, ein Flehender. Von Haus und Herd vertrieben, ausgestoßen Fleh ich zum Gastfreund um ein schützend Dach.

Kreusa. Fürwahr er ist's! Sieh Vater es ist Jason!

(Einen S

Cover image for

Download


show mobile phone QR code

Donate a small amount via Paypal below or read about some other ways that you can support ManyBooks.