Free and Discounted Ebooks
Join 130,000 readers! Get our ebook deals straight to your inbox.

Vom Musikalisch-Schönen

Ein Beitrag zur Revision der Ästhetik der Tonkunst

Cover image for

Download


Author: Eduard Hanslick
Published: 1922
Language: German
Wordcount: 40,912 / 156 pg
LoC Category: ML
Downloads: 693
Added to site: 2008.10.22
mnybks.net#: 22415
Genre: Music
Excerpt

Betrachter Schönes vorführen in der bestimmten Absicht, daß er daran Vergnügen finde, allein diese Absicht hat mit der Schönheit des Vorgeführten selbst nichts zu schaffen. Das Schöne ist und bleibt schön, auch wenn es keine Gefühle erzeugt, ja wenn es weder geschaut noch betrachtet wird; also zwar nur für das Wohlgefallen eines anschauenden Subjekts, aber nicht durch dasselbe.

Von einem Zweck kann also in diesem Sinn auch bei der Musik nicht gesprochen werden, und die Tatsache, daß diese Kunst in einem lebhaften Zusammenhang mit unseren Gefühlen steht, rechtfertigt keineswegs die Behauptung, es liege in diesem Zusammenhange ihre ästhetische Bedeutung.

Um dieses Verhältnis näher zu untersuchen, müssen wir vorerst die Begriffe »Gefühl« und »Empfindung« -- gegen deren Verwechselung im gewöhnlichen Sprachgebrauch nichts einzuwenden ist -- hier streng unters

SUBSCRIBE TO MANYBOOKS 

FREE EBOOKS 

Join 120,000+ fellow readers! Get Free eBooks and book bargains from ManyBooks in your inbox. 

We respect your email privacy

(advanced)
login | register

User ID

Password

reset password

Author of the Day

Debra Salonen
Former award-winning newspaper journalist and bestselling author, Debra Salonen is back with the fun and very romantic Black Hills Rendezvous series. Today she answers our questions on how she chooses names for her characters, what made her pick a sperm donor as lead character for Black Hills Baby and whether she thinks love conquers all.
Read full interview...