In Stahlgewittern

Aus dem Tagebuch eines Stoßtruppführers

Author: Ernst Jünger
Published: 1920
Language: German
Wordcount: 74,255 / 260 pg
LoC Categories: PT, U
Downloads: 3,348
Added to site: 2010.10.19
mnybks.net#: 29312
Origin: gutenberg.org
Genre: War
Buy new from: Amazon or Barnes & Noble
Find it used: eBay or AbeBooks
Get as AudioBook: Audible or AudioBooks.com
Excerpt

ouml;llig außerhalb der Erfahrung liegende Ereignis machte einen so starken Eindruck, daß es Mühe kostete, die Zusammenhänge zu begreifen. Es war wie eine gespenstische Erscheinung am hellen Mittag.

Eine Granate war oben am Portal des Schlosses krepiert und hatte eine Wolke von Steinen und Sprengstücken in den Eingang geschleudert, gerade, als die durch die ersten Schüsse aufgeschreckten Insassen aus dem Torweg strömten. Sie erschlug 13 Opfer, darunter den Musikmeister Gebhard, eine mir von den hannoverschen Promenaden-Konzerten her wohlbekannte Erscheinung. Ein angebundenes Pferd witterte die Gefahr eher als die Menschen, riß sich wenige Sekunden vorher los und galoppierte, ohne verletzt zu werden, in den Schloßhof.

Im Gespräch mit meinen Kameraden merkte ich, daß dieser Zwischenfall manchem die Kriegsbegeisterung sehr gedämpft hatte. Daß er auch auf mich stark gewirkt hatte, ersah ich aus zahlreichen Gehörstäuschu

Reviews

Add a review for this title.
Average Rating of 4 from 1 reviews: ****
2011.05.30
rws
****.

Jünger sieht nicht links noch rechts, immer geradeaus; ihm geht es nur um Mut, Ehre, Überlebenskunst, Soldatentum - Militarismus eben. Da ist kein Platz für Herrschaftskritik, nicht ein einziges Mal taucht ein Warum auf. Seine Hoffnung, die Geschichte möge Leuten wie ihm wohlwollend gegenüberstehen, erfüllte sich nicht, was ist schon ein williges manipulierbares Kanonenfutter? Exzellent und eindrücklich geeschrieben, moralisch aber flach wie Kommissbrot.


Cover image for

Download


show mobile phone QR code

Donate a small amount via Paypal below or read about some other ways that you can support ManyBooks.