Penthesilea

Published: 1808
Language: German
Wordcount: 27,108 / 95 pg
LoC Category: PT
Downloads: 956
mnybks.net#: 4166
Origin: gutenberg.org
Genre: Drama
Buy new from: Amazon or Barnes & Noble
Find it used: eBay or AbeBooks
Get as AudioBook: Audible or AudioBooks.com
Excerpt

ft sich bloß zu neuem Klimmen auf.

Antilochus. Seht die Hyäne, die blind-wüthende!

Odysseus. Nun? Und Automedon?

Der Hauptmann. Er endlich schwingt, Das Fahrzeug steht, die Rosse auch, geordnet-- Hephästos hätt' in so viel Zeit fast neu Den ganzen erznen Wagen schmieden können-- Er schwingt dem Sitz sich zu, und greift die Zügel: Ein Stein fällt uns Argivern von der Brust. Doch eben jezt, da er die Pferde wendet, Erspähn die Amazonen einen Pfad, Dem Gipfel sanfthin zugeführt, und rufen, Das Thal rings mit Geschrei des Jubels füllend, Die Königinn dahin, die sinnberaubte, Die immer noch des Felsens Sturz versucht. Sie, auf dies Wort, das Roß zurücke werfend, Rasch einen Blick den Pfad schickt sie hinan; Und dem gestreckten Parder gleich, folgt sie Dem Blick auch auf dem Fuß: er, der Pelide, Entwich zwar mit den Rossen, rückwärts strebend; Doch in den Gründen bald verschwand er mir, Und was aus ihm geworden, weiß ich nicht.

Antilochus. Verloren ist er!

Diomedes. Auf! Was thun wir, Freunde?

Cover image for

Download


show mobile phone QR code

Donate a small amount via Paypal below or read about some other ways that you can support ManyBooks.