Free and Discounted Ebooks
Join 130,000 readers! Get our ebook deals straight to your inbox.

Die Theorie des Romans

Ein geschichtsphilosophischer Versuch über die Formen der großen Epik

Cover image for

Download


Author: György Lukács
Published: 1920
Language: German
Wordcount: 37,764 / 138 pg
LoC Category: PT
Downloads: 972
Added to site: 2008.10.22
mnybks.net#: 22427
Genre: Non-fiction
Excerpt

genommen hat, so gibt es für Griechenland auch keinen eigentlichen Gegensatz von Geschichte und Geschichtsphilosophie: die Griechen durchlaufen in der Geschichte selbst alle Stadien, die den großen Formen a priori entsprechen; ihre Kunstgeschichte ist eine metaphysisch-genetische Ästhetik, ihre Kulturentwicklung eine Philosophie der Geschichte. In diesem Gang vollzieht sich das Entweichen der Substanz von der absoluten Lebensimmanenz Homers bis zur absoluten, aber greifbaren und ergreifbaren Transzendenz Platons; und seine sich klar und scharf voneinander abhebenden Stadien (hier kennt das Griechentum keine Übergänge), in denen sich sein Sinn wie in ewigen Hieroglyphen niedergelegt hat, sind die großen, die zeitlos paradigmatischen Formen des Weltgestaltens: Epos, Tragödie und Philosophie. Die Welt des Epos beantwortet die Frage: wie kann das Leben wesenhaft werden? Aber zur Frage gereift ist die Antwort erst, wenn die Substanz schon aus weiterer Ferne lockt. Erst

SUBSCRIBE TO MANYBOOKS 

FREE EBOOKS 

Join 120,000+ fellow readers! Get Free eBooks and book bargains from ManyBooks in your inbox. 

We respect your email privacy

(advanced)
login | register

User ID

Password

reset password

Author of the Day

Kathleen C. Perrin
Frequently wandering the stone streets of Mont Saint Michel in France as a tour guide has given author Kathleen C. Perrin a unique insight and special bond with the place. It has also allowed her to channel her passion for the place into her young adult historical paranormal series, The Watchmen Saga. In this interview she talks about her muse, how she retraces the footsteps of her characters to better understand them and the hardships of life in 15th-century France.
Read full interview...