Der Tatbestand der Piraterie nach geltendem Völkerrecht

Author: Paul Stiel
Published: 1905
Language: German
Wordcount: 39,347 / 159 pg
LoC Category: K
Downloads: 411
Added to site: 2011.07.13
mnybks.net#: 30372
Origin: gutenberg.org
Genre: Essays
Advertisement
Excerpt

nisse entgegen. Tatsaechliche Machtentfaltung wie auch die Ausdehnung der Geltung der Gesetze sind lediglich durch mit dem besonderen Charakter des Gebietes nicht zusammenhaengende allgemeine voelkerrechtliche Prinzipien gebunden(2). Diese Saetze gelten auch fuer Interessensphaeren(3).

b) Dem dringenderen Beduerfnis entsprechend ist die internationale Rechtsordnung fuer das Meer zu einer ungleich geschlosseneren Ausgestaltung gelangt. Ihre Grundlage ist nicht, wie bei der auf staatlosem Landgebiet errichteten, eine rein negative, dahin gehend, dass der Entfaltung der Staatsgewalt zivilisierter Staaten keine Schranken gezogen waeren, vielmehr ein positives Prinzip, das jede Gebietshoheit ausschliesst und so das Meer fuer ein "staatloses Gebiet" durchaus eigner Art erklaert(4). Auf dieser Grundlage, als Konsequenz des Prinzips der Meeresfreiheit, ergibt sich sodann eine zweifache Verpflichtung der Staaten; sie haben insgesamt Sorge zu tragen, dass nur staatsangehoerige Schiffe das Meer befahren; und jede

Cover image for

Download


show mobile phone QR code

Donate a small amount via Paypal below or read about some other ways that you can support ManyBooks.