Die Prinzessin Girnara

Weltspiel und Legende

Published: 1919
Language: German
Wordcount: 6,076 / 27 pg
LoC Category: PT
Downloads: 662
Added to site: 2005.06.01
mnybks.net#: 10511
Genre: Drama
Advertisement
Excerpt

und spinnt, an die Töpfe und kocht!

DIE JUNGE DIENERIN: Sag' mir eines, du Wissende: Kam sie aus Mutterleib so mit dem fleischlosen Totenhaupt?

DIE ALTE DIENERIN: Kam aus Mutterleib so. Mit dem fleischlosen Totenhaupt und der gesprenkelten Haut.

DIE JUNGE DIENERIN: Schauerlich, sie zu sehen! Mensch nicht und Weib nicht und doch mit Stimme und Blick.

DIE ALTE DIENERIN: Zehntausend Waisen ließ der König erschlagen im sakkischen Eichwald. Daher der Fluch.

DIE JUNGE DIENERIN: Und half nicht Ahnenmesse und Feueropfer?

DIE ALTE DIENERIN: Zehntausend Waisen lagen zerschmettert, als die Königin Sirdar in Wehen schrie.

DIE JUNGE DIENERIN: Daher der Fluch, du Wissende, daher das Grauen.

DIE ALTE DIENERIN: Ist unabänderlich, nützt kein Murren und Beten.

GIRNARA: Wann endlich werden Worte schallen, die heilen, wann endlich wird der Abgrund leuchten?

DIE SCHWARZE SKLAVIN: Hört ihr, die Herrin spricht, seht ihr, sie regt sich.

DIE ALTE DIENERIN: Fort an den Rocken, fort an die Töpfe, fort

Cover image for

Download


show mobile phone QR code

Donate a small amount via Paypal below or read about some other ways that you can support ManyBooks.