Aus tiefem Schacht

Published: 1915
Language: German
Wordcount: 96,696 / 323 pg
LoC Category: PT
Downloads: 933
Added to site: 2010.05.16
mnybks.net#: 27762
Advertisement
Excerpt

euer reich. Und nun gedachte der Baron, sich jene Summe selbst zu verdienen. Er hätte sich unter andern Verhältnissen sicher gegen die »Soldschreiberei« gesträubt, aber der Gedanke an Hedda und ihre Zukunft unterdrückte seinen törichten Stolz. Zudem war er mit ganzer Seele an der Sache. Er saß von früh bis zum späten Abend an seinem wunderlichen Schreibtisch, beständig rauchend und halblaut vor sich hinsprechend, blätternd, studierend, prüfend und ordnend. Das Fenster vor ihm stand immer offen, und wenn ihn draußen ein piepsendes Sperlingspaar oder ein gackerndes Huhn störte, so warf er zuweilen mit dem Wörterbuche danach; dann scholl seine Klingel durch das Haus, und August, der Diener, mußte den Sprachschatz wieder ins Zimmer holen.

* * * * *

»Puh,« sagte Hedda, als sie bei dem Alten eintrat, »Vater, dein Tabak ist furchtbar! Die Pfeife qualmt ordentlich und -- ich weiß nicht, riec

Cover image for

Download


show mobile phone QR code

Donate a small amount via Paypal below or read about some other ways that you can support ManyBooks.