Der junge Gelehrte

Der junge Gelehrte
Ein Lustspiel in drei Aufzuegen

By

0
(0 Reviews)
Der junge Gelehrte by Gotthold Ephraim Lessing

Published:

1747

Pages:

131

Downloads:

1,261

Share This

Der junge Gelehrte
Ein Lustspiel in drei Aufzuegen

By

0
(0 Reviews)

Book Excerpt

sculta et perpende herschreibt? Eben mache ich die Entdeckung; aus dem Homer. O was finde ich nicht alles in meinem Homer?

Chrysander. Du und dein Homer, ihr seid ein paar Narren!

Damis. Ich und Homer? Homer und ich? wir beide? Hi! hi! hi! Gewiß, Herr Vater? O ich danke, ich danke. Ich und Homer! Homer und ich! --Aber hören Sie nur: sooft Homer--er war wirklich kein Narr, so wenig wie ich--sooft er, sag ich, seine Helden den Soldaten zur Tapferkeit ermuntern oder in dem Kriegsrate eine Beratschlagung anheben läßt; sooft ist auch der Anfang ihrer Rede: Höret, was ich vortragen werde, und überlegt es! Zum Exempel in der Odyssee:

"Keklute dae nun meu, Ithakhsioi, oti ken eipo." [Greek]

Und darauf folgt denn auch oft:

"Oy eiath' oi d' ara tau mala men chluon, aed' epithonto," [Greek]

das ist: so sprach er, und sie gehorchten dem, was sie gehöret hatten.

Chrysander. Gehorchten sie ihm? Nu, das ist vernünftig! Homer mag doch

More books by Gotthold Ephraim Lessing

(view all)