Platons Gastmahl

Platons Gastmahl

By

0
(0 Reviews)
Platons Gastmahl by Plato

Pages:

55

Downloads:

3,209

Share This

Platons Gastmahl

By

0
(0 Reviews)
Translated by Rudolph Kassner.

Book Excerpt

; ich glaube auch, gerade jetzt wäre unter uns Stimmung, den Gott zu preisen. Wenn ihr nun alle meiner Ansicht seid, so könnten wir uns nicht angenehmer die Zeit vertreiben. Ich denke, wir fangen dann von rechts an und jeder spricht etwas zum Preise des Gottes, so gut er es eben kann; Phaidros beginnt, er sitzt ganz oben und hat uns auch zum Ganzen angeregt.« »Niemand, Eryximachos, wird gegen dich stimmen,« rief Sokrates, »am wenigsten ich, der ich immer behaupte, mich überhaupt nur auf die Liebe zu verstehen; Agathon und Pausanias sind selbstverständlich dafür; Aristophanes hat es ja immer nur mit Aphrodite und Eros zu tun, alle, alle hier sind auf deiner Seite. Allerdings sind wir, die ganz unten sitzen, ein wenig im Nachteil, doch wenn die andern oben gut sprechen, so werden wir es zufrieden sein. Viel Glück denn, Phaidros, fange an und preise uns den Gott der Liebe!« Alle haben sich Sokrates angeschlossen und Phaidros zum Worte gerufen. Was nun j
Nowick Gray - Teasing the Dynamics of Choice Among Multiple Realities
FEATURED AUTHOR - Nowick Gray writes in a variety of genres, teasing the dynamics of choice among multiple realities: romantic relationships, plot endings, murder suspects, virtual worlds, alternate timelines, narrative loops, stylistic colorings. Educated at Dartmouth College and the University of Victoria, he taught in Inuit villages in the Arctic before carving out a homestead in the British Columbia mountains. In more recent years Nowick has settled on the West Coast, often spending winter months in tropical… Read more