Casanovas Heimfahrt

Casanovas Heimfahrt

By

4
(1 Review)
Casanovas Heimfahrt by Arthur Schnitzler

Published:

1918

Downloads:

3,032

Share This

Casanovas Heimfahrt

By

4
(1 Review)

Book Excerpt

e eigne und seiner Gattin Tüchtigkeit mit Gottes Segen so weit gebracht, daß er vor drei Jahren von dem verschuldeten Grafen Marazzani dessen altes, etwas verfallenes Schloß samt dazugehörigem Weingut käuflich zu erwerben imstande gewesen, und wie er sich nun auf adligem Grund mit Frau und Kindern behaglich, wenn auch keineswegs gräflich, eingerichtet habe. All dies aber verdanke er zuletzt doch nur den hundertfünfzig Goldstücken, die seine Braut oder vielmehr deren Mutter von Casanova zum Geschenk erhalten habe; - ohne diese zauberkräftige Hilfe wäre sein Los wohl heute noch kein andres, als es damals gewesen: ungezogne Rangen im Lesen und Schreiben zu unterweisen; wahrscheinlich wäre er auch ein alter Junggeselle und Amalie eine alte Jungfer geworden ... Casanova ließ ihn reden und hörte ihm kaum zu. Ihm zog das Abenteuer durch den Sinn, in das er damals zugleich mit manchen andern bedeutungsvollern verstrickt gewesen war, und das, als das

Readers reviews

5
4
3
2
1
4.0
Average from 1 Review
4
Write Review
'Casanovas Heimfahrt' was a great German lover and swordsman. His exploits in the bedroom and on the field of honor are offered in this book.

Heimfahrt was involved in 56 duels during his life! None of the duels involved his love trists however. All the duels were precipitated from other guys teasing him about his last name.

'BBBRRRRTTT'

'Hey who did that?'

'Must be Heir Heimfahrt.'

'I CHALLENGE YOU TO A DUEL.'

Who among us could blame him?