Komik und Humor

Eine Psychologische-Aesthetische Untersuchung

Author: Theodor Lipps
Language: German
Wordcount: 98,390 / 343 pg
LoC Category: BF
Downloads: 1,653
mnybks.net#: 4436
Genres: Humor, Psychology
Advertisement
Excerpt

as Gefühl der Komik, das steht uns fest, ist nicht durch ein bestimmtes quantitatives Verhältnis von Lust und Unlust gekennzeichnet. Darüber hätte Hecker schon der einfache Sprachgebrauch belehren können, der ein Lachen bald als lustig, fröhlich, herzlich, bald als ärgerlich, schmerzlich, bitter bezeichnet.

Es können aber auch umgekehrt Lust und Unlust, die "aus einem Punkte erzeugt" sind, recht wohl sich annähernd die Wage halten, ohne dass doch, sei es das Gefühl der Komik, sei es der Wettstreit entsteht, der nach Hecker die Komik machen soll.

Lust und Unlust sollen nicht nebeneinander bestehen und sich zu einem Gesamtgefühl vereinigen können. Und warum nicht? Wegen der Analogie des Glanzes? Aber diese Analogie wird Lust und Unlust schwerlich verhindern, ihren eigenen Gesetzen zu gehorchen.

Sagen wir es kurz: Der ganze _Hecker_'sche Wettstreit der Gefühle ist ein psychologisches Unding. Es giebt in uns gar keine "_Gefühle_", die mit einander in Wettstreit geraten könnten, sonder

Reviews

Add a review for this title.
Average Rating of 4 from 1 reviews: ****
2008.01.04
Greg Homer
****.

No one EVER wrote about humor and comedy like the great German stand-up comedian of the 18th century, Theodor 'Teddy' Lipps.

They say Teddy Lipps could keep an entire theater of people rolling in the aisles for hours on end with such jokes as:

'Two sausages were talking. One says, "I taste the best." The other sausage says, 'That's too bad...I taste the wurst."'

This book will keep you in stiches!


Cover image for

Download


show mobile phone QR code

Donate a small amount via Paypal below or read about some other ways that you can support ManyBooks.