Faust

Faust
Eine Tragödie

By

0
(0 Reviews)
Faust by Johann Wolfgang von Goethe

Published:

1808

Pages:

221

Downloads:

14,036

Share This

Faust
Eine Tragödie

By

0
(0 Reviews)

Book Excerpt

führ' ihn, kannst du ihn erfassen,
Auf deinem Wege mit herab,
Und steh' beschämt, wenn du bekennen mußt:
Ein guter Mensch, in seinem dunkeln Drange,
Ist sich des rechten Weges wohl bewußt.

_Mephistopheles._

Schon gut! nur dauert es nicht lange.
Mir ist für meine Wette gar nicht bange.
Wenn ich zu meinem Zweck gelange,
Erlaubt ihr mir Triumph aus voller Brust.
Staub soll er fressen, und mit Lust,
Wie meine Muhme, die berühmte Schlange.

_Der Herr._

Du darfst auch da nur frey erscheinen;
Ich habe deines gleichen nie gehaßt.
Von allen Geistern die verneinen
Ist mir der Schalk am wenigsten zur Last.
Des Menschen Thätigkeit kann allzuleicht erschlaffen,
Er liebt sich bald die unbedingte Ruh;
Drum geb' ich gern ihm den Gesellen zu,
Der reizt und wirkt, und muß, als Teufel, schaffen.
Doch ihr, die ächten Göttersöhne,
Erfreut euch der lebendig reichen Sch&o

More books by Johann Wolfgang von Goethe

(view all)
Sarah Elisabeth Sawyer - A Story Archeologist
FEATURED AUTHOR - SARAH ELISABETH SAWYER is a story archeologist. She digs up shards of past lives, hopes, and truths, and pieces them together for readers today. The Smithsonian’s National Museum of the American Indian honored her as a literary artist through their Artist Leadership Program for her work in preserving Choctaw Trail of Tears stories. A tribal member of the Choctaw Nation of Oklahoma, she writes historical fiction from her hometown in Texas, partnering with her mother, Lynda Kay Sawyer, in… Read more