Medea

Medea

By

0
(0 Reviews)
Medea by Franz Grillparzer

Published:

1821

Pages:

129

Downloads:

905

Share This

Medea

By

0
(0 Reviews)

Book Excerpt

ber mit den Kindern bleib indes Fern von der Stadt verborgen, bis--

Medea. Bis wann?

Jason. Bis--Was verhüllst du dich?

Medea. Ich weiß genug.

Jason. Wie deutest du so falsch, was ich gesagt!

Medea. Beweise mir, daß ich es falsch gedeutet. Der König naht--sprich, wie dein Herz dir's heißt.

Jason. So stehen wir dem Sturm, bis er uns bricht.

(Gora tritt mit den Kindern aus dem Zelte. Medea stellt sich zwischen die Knaben und bleibt anfangs beobachtend in der Ferne.) (Der König tritt auf mit seiner Tochter, von Knaben und Mädchen begleitet, die Opfergerät tragen.)

König. Wo ist der Fremde?--Ahnend sagt mein Herz Er ist es, der Verbannte, der Vertriebne-- Der Schuldige vielleicht.--Wo ist der Fremde?

Jason. Hier bin ich, und gebeugt tret ich vor dich; Kein Fremder zwar, doch nur zu sehr entfremdet. Ein Hilfesuchender, ein Flehender. Von Haus und Herd vertrieben, ausgestoßen Fleh ich zum Gastfreund um ein schützend Dach.

Kreusa. Fürwahr er ist's! Sieh Vater es ist Jason!

(Einen S

More books by Franz Grillparzer

(view all)
D.W. Whitlock - Riveting Adventure Thrillers
FEATURED AUTHOR - D.W. Whitlock has been a storyteller for most of his life. Starting with short stories scribbled in crayon, animation flip-books, stop-motion and later CG animation for television and video games. While pursuing a career in animation, writing has always been the first step, from short descriptions to detailed backstories. As a life-long reader and book lover, crafting thriller novels felt like the natural evolution of those first forays into writing. When not writing, D.W. enjoys gaming,… Read more